Arma-Chek Juna: Starker Schutz auf hoher See

  • IMO-zertifiziertes Dämmsystem für den Schiffbau
  • Kosteneffiziente 2-in-1-Lösung für brennbare und nichtbrennbare Anlagen
  • Leichtgewichtig und energieeffizient
  • Schnelle und platzsparende Installation

Münster, 8. August 2019 – Leichtgewichtig, robust, platzsparend und kosteneffizient. Das neue IMO-zertifizierte Arma-Chek Juna von Armacell wurde speziell für die hohen Anforderungen im Schiffbau entwickelt. Wie alle Arma-Chek Lösungen kombiniert es die Vorteile der originalen geschlossenzelligen ArmaFlex Dämmung mit einer äußerst widerstandsfähigen flexiblen Ummantelung. Der besondere Clou: Die leichtgewichtigen 2-in-1 Schläuche und Platten können in einem Arbeitsgang installiert werden. So sparen Schiffbauer und -betreiber direkt von Anfang an, reduzieren die Energiekosten über viele Jahre hinweg und minimieren das Risiko ungeplanter Ausfallzeiten aufgrund von Reparaturarbeiten.

Hoher Schutz bei minimalem Gewicht

Arma-Chek Juna bietet einen hohen Schutz vor Witterungs- und mechanischen Einflüssen und minimiert das Risiko der Korrosion unter der Dämmung. Die flexible, nichtbrennbare Beschichtung besteht aus einem Glasfasergewebe, das mit schwarzem Aluminium laminiert ist. Dank seines geringen Gewichts und seiner hervorragenden Reißfestigkeit ist Arma-Chek Juna für den Einsatz im Schiffbau prädestiniert. In Kombination mit der ArmaFlex Isolierung bietet es ein perfektes Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht. Mit den leichtgewichtigen Dämmstofflösungen von Armacell sind Schiffe aufgrund des geringeren Kraftstoffbedarfs kostengünstiger im Betrieb.

Kosteneffiziente 2-in-1-Lösung

Arma-Chek Juna ist IMO-zertifiziert, UV-beständig und kann auf brennbaren und nichtbrennbaren Anlageteilen eingesetzt werden. Anders als herkömmliche Dämmstoffe und Blechummantelungen können die werkseitig vorbeschichteten Produkte kosteneffizient in einem einzigen Schritt montiert werden. Das hochflexible Material ist auch bei engen Platzverhältnissen an Bord von Schiffen einfach zu installieren.

Platzsparende Isolationsstärken

Im Vergleich zu einer Blech-Ummantelung erlaubt das schwarze Arma-Chek Juna eine platzsparende Montage: Da die schwarze Oberfläche stark absorbierend ist, können dünnere Dämmschichtdicken eingesetzt werden. Ein schwarzer Körper nimmt deutlich mehr Wärmeenergie als ein weißes oder silberfarbenes Material auf. Das wirkt sich äußerst positiv auf die Isolationsstärke aus: Je höher die Absorptionsfähigkeit, desto geringer die zur Vermeidung von Tauwasser erforderliche Dämmschichtdicke. Bei Verwendung einer hochglänzenden Oberfläche muss die Wanddicke der Isolierung dagegen deutlich erhöht werden.

Auch perfekt für Getränkeleitungen

Arma-Chek Juna wird zur Dämmung kaltgehender Leitungen als vorbeschichtetes Platten- und Schlauchmaterial sowie selbstklebendes Band angeboten. Für den Einsatz auf bestehenden Dämmungen wird die Ummantelung auch separat als Rollenware geliefert. Perfekt ist das Dämmsystem auch für Getränkeleitungen. Hier haben sich in Schankanlagen auf Schiffen sogenannte Pythonleitungen etabliert, die aus einem Bündel von Kunststoffschläuchen und Kühlleitungen bestehen und von einer Dämmung umschlossen sind. Die ArmaFlex Dämmung gewährleistet das Einhalten der gewünschten Mediumtemperatur, die Arma-Chek Juna Ummantelung schützt die Leitung vor mechanischer Beanspruchung und gewährleistet so eine lange Lebensdauer der Anlage.

Erhöhtes Korrosionsrisiko auf See

Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit ist das Risiko des Feuchteeintrags auf hoher See ungleich höher als an Land. Wenn Feuchtigkeit in die Dämmung dringt, steigen die Energieverluste, können Schimmelpilze wachsen, Korrosionsschäden sowie hohe Reparatur- und Folgekosten entstehen. Die Dämmwirkung nimmt rapide ab und auf lange Sicht gesehen verliert der Dämmstoff seine Funktion. Erkannt wird das Versagen der Dämmung oft erst, wenn das Material so feucht ist, dass es von der Decke tropft oder sich Eis auf der Leitung bildet. Wie eine Untersuchung des Fraunhofer Instituts für Bauphysik bestätigt, sind ArmaFlex Dämmstoffe sehr gut vor Feuchteaufnahme geschützt. Der geschlossenzellige Elastomerdämmstoff verfügt über einen hohen Wasserdampfdiffusionswiderstand und steigert auch langfristig die Energieeffizienz technischer Anlagen.